Rechtsanwälte Dr.Dr. Bernd Hesse und Stephan Hoff

 Zehmeplatz 14, 15230 Frankfurt (Oder)
kanzlei@ra-hesseundhoff.de

Telefon: 0335 38 72 550

Gegenwärtig sind als Rechtsanwälte in der Kanzlei die Herren  Dr. Dr. Bernd Hesse und Stephan Hoff tätig.

Ra Dr.Dr. Bernd HesseRa Dr.Dr. Bernd HesseHerr Dr. Dr. Hesse hat eine Vielzahl juristische Publikationen vorzuweisen.
Er verfügt über umfangreiche Lehrerfahrungen bei der Vermittlung juristischen Fachwissens. Sowohl durch Dr. Dr. Hesse als auch durch RA Stephan Hoff können Mandanten vor allen Amts- Landgerichten und Oberlandesgerichten der Bundesrepublik Deutschland vertreten werden.

RA Dr. Dr. Hesse hat die zusätzliche Qualifikation eines Fachanwaltes für Arbeitsrecht erworben. Im Anschluss an das Studium der Rechtswissenschaft promovierte er zum "Dr. iur.". Danach studierte er Kulturwissenschaft mit den Schwerpunkten Literaturwissenschaft/Linguistik und promovierte zum "Dr. phil.".

Neben diesen Rechtsanwälten werden regelmäßig weitere freie Mitarbeiter für die Erledigung spezieller juristischer Aufgaben beschäftigt. Die Kanzlei arbeitet seit Jahren eng mit Kollegen aus den Niederlanden, Frankreich, USA (New York) und Österreich zusammen.

Besondere Aufmerksamkeit wird in der Kanzlei der Heranbildung des juristischen Nachwuchses gewidmet; es werden regelmäßig Referendare in der Rechtsanwalts- respektive Wahlstation ausgebildet.

RA Dr. Dr. Hesse wird durch das Brandenburgische Oberlandesgericht regelmäßig zum Ausbilder bestellt. Er lehrt in der Arbeitsgemeinschaft Zivilrecht II, im Lehrgang Rechtsgestaltung (Vertragsgestaltung, Vertragsprüfung, Allgemeine Geschäftsbedingungen) und führt unmittelbar vor der mündlichen Assessorprüfung einen Kurs zur Vorbereitung auf dieselbe durch. Zudem korrigiert und bespricht er im Klausurenkurs der Referendare zivilrechtliche Klausuren.

Er führt seit Jahren selbständig Personalrats- und Betriebsratsschulungen durch. Auch wird er als Seminarleiter für den örtlichen AnwaltVerein bei der Fortbildung der Kolleginnen und Kollegen tätig.

 

RA Stephan HoffRA Stephan Hoff

 RA Stephan Hoff wurde am 13. September 1979 in Frankfurt (Oder) geboren. Aufgewachsen in Beeskow, wo er 1999 am heutigen Rouanet-Gymnasium die Allgemeine Hochschulreife erworben habe.

Nach dem Grundwehrdienst hat Herr Hoff ein rechtswissenschaftliches Studium von 2000 – 2006 an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) absolviert. 2006 legte er bei dem Gemeinsamen Juristischen Prüfungsamt der Länder Berlin und Brandenburg die Erste Juristische Staatsprüfung ab.

Das Referendariat beim Brandenburgischen Oberlandesgericht mit Dienstort in Frankfurt (Oder) leistete er von 2007 – 2009 ab. Seine Ausbildung beendete er mit der Zweiten Juristischen Staatsprüfung ebenfalls beim GJPA Berlin-Brandenburg.

Seit April 2009 ist Stephan Hoff als Rechtsanwalt zugelassen.

Ab dem Wintersemester 2009/10 war Herr Hoff regelmäßig als Lehrbeauftragter der Europa-Universität Viadrina im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften zum Staatsorganisationsrecht und zu den Grundrechten tätig. Nach dem Ende dieser Tätigkeit hält er seit 2012 unter anderem Einführungslehrgänge im Rahmen der Referendarsausbildung am Brandenburgischen Oberlandesgericht. Seit 2014 ist er nebenamtlich Mitglied des gemeinsamen juristischen Prüfungsamtes der Länder Berlin und Brandenburg.

Im Dezember 2011 wurde Herr Hoff Vorsitzenden der Vertreterversammlung des Versorgungswerks der Rechtsanwälte in Brandenburg gewählt.

 


Kanzleihund AnjaKanzleihund AnjaDie von der Kanzlei bearbeiteten Rechtsgebiete sind vorrangig auf die Betreuung der Mandate von Unternehmen, Unternehmensverbänden und Körperschaften des öffentlichen Rechts ausgerichtet. Jedoch werden auch individuelle Mandate auf den Gebieten des Strafrechts, Familienrechts, Erbrechts, Arbeitsrechts, Verkehrsunfallrechts, Baurechts und allgemeinen Zivilrechts (siehe „Schwerpunkte“) ebenso engagiert bearbeitet.

Speziell für die Mandanten aus dem unternehmerischen Bereich bearbeiten wir Rechtsangelegenheiten mit Auslandsbezug. Denen liegen zumeist geschäftliche Beziehungen unserer Mandanten in englischsprachige Länder zugrunde oder Länder, in denen die englische Sprache die Wirtschaftssprache ist. Wegen der Grenznähe werden Mandate bearbeitet, die ihre Ursache in Geschäftsbeziehungen zu polnischen Unternehmen haben, aber wir begleiten auch Mandate bis in den asiatischen Wirtschaftsraum.

Für die über längere Zeitabschnitte betreuten Mandanten wird monatlich eine Übersicht zu entscheidenden Urteilen und Gesetzgebungsvorhaben auf den Gebieten des Wirtschafts-, Arbeits-, Steuer- und Sozialrechts erarbeitet.